Fakten

 

Arbeitslosigkeit

  • Schwarzarbeit: 16% - 18% des BIP; Äquivalent von mehr als 6 Millionen Vollarbeitsplätzen
  • Arbeitslosenquote für Menschen ohne Berufsabschluss in 2009: 21,9 %; Anteil an Arbeitslosen: 42 % , s.a. Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung
  • Lohnzurückhaltung und Agenda 2010 haben zum Rückgang der Sockelarbeitslosigkeit geführt (Grafik).
  • Aufgrund der allgemeinen guten wirtschaftichen Lage in Deutschland ist die Anzahl der Erwerbstätigen und die Anzahl der sozialversicherungspflichtigen Jobs in den letzten Jaheren kontinuierlich gestiegen.
  • Aber: wir haben keine Vollbeschäftigung. Akutelle Zahlen Okotober 2016
    • Arbeitslosenquote: 5,8%; 2.540.000 Menschen
    • Langzeitarbeitslose: 951.000
    • Unterbeschäftigung (umfassenderes Bild vom Defizit an regulärer Beschäftigung): 3.586.000

Steuern/Abgaben

  • Sozialabgaben
    1970: 26,5 %
    2013: 39,9 %
  • Wir haben im internationalen Vergleich eine durchschnittliche Belastung mit Steuern und Abgaben; aber eine unterdurchschnittliche mit Steuern. D. h., wir finanzieren unseren Sozialstaat in erster Linie durch Sozialabgaben. Diese belasten in erster Linie Normalverdiender, da sie keine Progression enthalten. Im Gegenteil: sie wirken sogar aufgrund der Beitragsbemessungsgrenzen regressiv.

Bildung

Armut

Klima

Internationale Wettbewerbsfähigkeit